Am vergangenen Wochenenden trafen sich die besten Spieler aus Sachsen Anhalt im Burgenlandkreis, um die Meister der Klassen Männer, Frauen und U23 auszuspielen. Für den SV Burgwerben trat in der Klasse U23 Tim Nagel an. Am ersten Tag musste er sich auf der Bahn in Granschütz beweisen. Gegen starke Gegner, teilweise auch aus der Bundesliga, zeigte er ein großartiges Spiel und verfehlte die 600er Marke nur um drei Kegel. Mit dem Tagesbestwert von 597 Kegeln, bei 222 Abräumern, holte er gegen den Zweitplatzierten Steffen Heydrich bereits 33 Kegel Vorsprung heraus. Dies war jedoch kein Polster, auf dem es sich auszuruhen galt. Ist doch Steffen Heydrich der Bruder des Champions-League-Siegers Robert Heydrich aus Zerbst. Am Sonntag galt es den Vorsprung auf den Bahnen in Sangerhausen auszubauen. Von den acht Startern zeigte Tim jedoch nur das drittbeste Ergebnis mit 514 Kegeln. Steffen Heydrich wusste mit 546 Kegeln zu überzeugen und holte fast den gesamten Rückstand auf. Lediglich ein Kegel fehlten ihm am Ende. Auch der letztendlich Drittplatzierte Nicola Just aus Halberstadt, kam bis auf drei Kegel an Tim Nagel heran. Zum erst zweiten Mal in der 111-jährigen Vereinsgeschichte stellt der SV Burgwerben 1906 einen Landesmeister. Erstmalig gelang dies im Jahr 2009 der Sportfreundin Katja Richter, ebenfalls in der Altersklasse U23. Am 10.06. gilt es bei den Deutschen Meisterschaften in Schönebeck, sich gegen die starke Konkurrenz zu erwähren. Leider verlässt Tim Nagel den SV Burgwerben zum Ende der Saison, da die weite Fahrt von Lossa bis an die Weinberge, aufgrund der Arbeitszeiten, nicht mehr möglich ist.

Du hast keine Rechte zu kommentieren.
Wenn du registriert bist, logge dich ein und schreib deinen Kommentar.

   
© SV Burgwerben Kegeln