Erwartungsgemäß setzte sich Pokalverteidiger Burgwerben im Kreispokalhalbfinale gegen Chemie Zeitz durch. Der Kreisligist musste in einer einseitig geführten Partie am Ende deutlich mit 1:7(2991:3219) eine deutliche Niederlage hinnehmen. Auf der Anlage am Stadion sprachen auch die Satzpunkte eine deutliche Sprache. Schon zu Beginn gingen Olaf Knesebeck ( 514) und Tom Ullrich ( 529) gegen Reimschüssel (464) und Junghans (493) mit 2:0 in Führung. Ullrichs erste Bahn lief mit 159 Kegeln und 70 Abräumern super. Im Mittelpaar machte dann Jan Riedich ( 552) nach viermonatiger Pause gegen Radau (468) ein starkes Spiel. Als einziger seinen Punkt abgeben musste Tim Nagel. Trotz starker 542 Kegel verlor er gegen Schmiedl-Wegnershausen (551). Detlef (516) und der Tagesbeste Steffen Neumer ( 566) brachten das Spiel zu einem guten Ende. Drei Siege in Folge lassen zum Jahresausklang die Burgwerbener freudig ins neue Jahr blicken.
Am 03.01. findeg das Pokalfinale statt.

Thomas Leser

Du hast keine Rechte zu kommentieren.
Wenn du registriert bist, logge dich ein und schreib deinen Kommentar.

   
© SV Burgwerben Kegeln